Damen Mode Trends - H/W 2012

 


7/8 Hosen

Die 7/8 Hose bezeichnet eigentlich nur die Hosenlänge, denn sie endet kurz oberhalb unserer Fußknöchel und lässt dadurch besonderes Augenmerk auf die Schuhe fallen.

Auf den Laufstegen trägt man meist Low-cut-boots, Slippers oder Pumps. Chino-, Zigaretten- und Marlenehosen, sie sind jetzt alle in der neuen Länge.

Auch das Material spielt keine Rolle: Leder, Tweed oder Baumwolle. Sie wirkt immer klassisch elegant.
Trend, 7/8 Hosen



Brokat Trend

Die Musen der Designer stammen wohl aus alten Geschichtsbüchern. Denn Adelige und kirchliche Würdenträger des Mittelalters liebten die schweren Brokat Stoffe, die sie tagtäglich zu Hofe trugen.

Prunkgewänder in schweren Seidenstoff mit Gold od. Silberfäden durchwobenen, ornamentalen Mustern verleihen der heutigen Frau den Titel der Baroness 2012 .
Trend, Brokat
Details:

Nur das Baroness nicht ganz so sexy wirkte, wie wir heute.

Kurze aber taillenhohe Shorts, knöchellange Kleider mit transparenten Einsätzen, kastenförmige Jacken und Co sind aus diesem Stoff.

Keiner versteht den Prunklook so gut zu interpretieren wie Dolce und Gabbana. Sie kombinieren den schweren Brokat mit feiner Spitze. Schwarze Kreuzprints, lange Capes und Samt sind weitere Bestandteile des Brokat-Trends .



Samt

Und da wir uns diese Saison so edel kleiden, geht es gleich weiter.

Von je her der Stoff in den sich blaues Blut kleidet und der nicht sinnlicher sein kann.

Alte Pracht und coole Moderne: Dieses Jahr zeigen wir uns in Samt.
Modetrends, HW 2012, Samt
Details:

Von tiefem Smaragdgrün über Bordeaux bis hin zu Nachtblau, der Stoff wirkt besonderes gut in dunklen, satten Farben.

Fußknöchellange Kleider in Samt fallen schlicht an unserer Silhouette entlang. Der opulente Stoff strahlt Weiblichkeit und Verführung aus und eignet sich hervorragend für atemberaubende Abendroben.

Tipp: Tagsüber kannst du eine Kastenjacke aus Samt zur Jeans kombinieren mit Perlenohrringen und High Heels beweist du Stil und Chic. Doch nicht nur auf Kleidung breitet sich der Stoff aus, Taschen, Schuhe Gürtel und Co. Sämtliche Accessoires bekommen den kuscheligen Stoff ab.



Capes

Unglaublich sophistisch. Lässig und stilvoll schützt Frau sich gegen den kühlen Herbstwind: mit ihrem Cape.

Wie wird's kombiniert? Zur schmalen 7/8 Hose oder zum Pencil Skirt. Die Capes gibt es in den unterschiedlichsten Längen, Farben und Materialien.

Hier findet jede eines!

Trend, Capes
Details:

Dem Lagen-Look entsprechend ist in der Coat-Couture ein neues Must-Have auf den Markt gekommen. Eine Verbindung aus Mantel und Cape, in dem der Kragen des Mantels zum Cape avanciert.
Wirkt unglaublich chic und passt auf die Strassen von Paris.

Ein bisschen urbaner ist ein Cape aus Filz oder Schurwolle. Der grobe Stoff kommt in Ethnomuster besonders gut an und bringt ein wenig Farbe ins Spiel. Zuletzt wurden auch super kurze Capes komplett aus Fell auf den Laufstegen gesichtet. Abends zum Kleid mit langen Handschuhen kommt Frau mit diesen Look in jede Location!



Lagen Look

Endlich zeigten die Designer ein wenig Mitgefühl für ihre knochigen Models.

Im Zwiebellook sah man sie wohlig warm auf den Laufstegen flanieren. Und auch wir dürfen uns der Schichten-Technik bedienen, denn sie wärmt nicht nur sondern wirkt gekonnt angewandt ultra urban!

Modetrends, HW 2012, Lagen-Look
Details:

Die längsten Teile ziehen wir als erstes an und immer kürzere darüber: Ein langes Shirt über den Maxi-rock. Kurzjacke unter dem Cape und coole Ankle Boots.

Accessoires? Layering braucht nicht viel Schmuck: Einen XXL Schal, große Kreolen und Clutch vollenden den Look!

Am besten wählen wir bei Hosen schmal geschnittene Modelle in 7/8 Länge, denn dann wirkt das Outfit nicht zu verpackt.

Bei so vielen Schichten wirkt es immer stilvoll wenn wir sie komplett unifarben wählen. Dabei können wir uns für kühle Nuancen entscheiden, wie es Raf Simons für sein grand final bei Jil Sander auf den Schauen vorgemacht hat oder in warmen Herbsttönen, wie Bordeaux.

Tipp: Wählt feste Materialien, so dass exakte Stufen zum Vorschein kommen.



XXL

Alles ein wenig Oversize!

Zu große Jacken und Mäntel in denen wir klein und grazil erscheinen.

Überlange weite wallende Röcke aus Jersey, XXL-Blazer, Ballonkleider ....

An Volumen fehlt es hier nicht.
Modetrends, HW 2012, XXL
Details:

Damit der viele Stoff gut zur Geltung kommt, sollten puristische Farben gewählt werden am besten unifarben.

Mit groben Ketten in Tribalmustern, oder dicken Armreifen setzten wir zusätzlich gekonnt Akzente.

Suchen wir an den Beinen die Weite dann greifen wir zur klassischen Marlene Hose, benannt nach der Schauspielerin Marlene Dietrich. Sie zeichnet sich durch ihren geraden Schnitt aus, denn sie fällt von den Schenkeln gerade bis zu den Knöcheln. Meist sitzt der Bund auf Höhe der Taille. Hohe Pumps sind ein Muss zu dieser Hose !



Anzüge

Der mittlerweile uniforme Bürolook Pencil Skirt und Bluse bekommt Konkurrenz vom alten Klassiker, dem Hosenanzug, aber neu interpretiert.
Modetrends, HW 2012, Anzüge
Details:

Statt in Schwarz oder Grau, trägt man ihn mit grafischen Mustern, glänzenden Farben wie Gold oder Silber in neuen Schnitten.

Die schmalgeschnittenen Hosen sind alle in 7/8 Länge, die Jacke entweder kurz tailliert oder überlang.

Mit diesem neuen Chic geht's danach gleich ab in die Bar auf einen Feierabenddrink.



Transparenz

Transparenz ist und bleibt sexy.

In nachtblauen und schwarzen Gewändern wandelten die Mannequins auf den Laufstegen. Bodenlange Kleider aus transparentem Plissee, werden Abends zum Hingucker schlechthin.

Meist funkeln an Taille oder Schultern Muster aus Pailletten oder großen Steinen.

Auf den transparenten dunklen Stoffen konnte man auf den Schauen auch barocke Muster aus Samt vorfinden.
Trend, Transparenz



Schwarzes Leder

Schwarz ist immer eine sichere Wahl und in Verbindung mit Leder wirkt der Liebling der Mode super heiß.

Lederhose oder Jacke? Zu spießig, denn inzwischen trägt man hochgeschlossene Ledertops oder Capes aus schwarzen Nappaleder.

Dabei sind die Schnitte sehr schlicht und einfach gehalten, denn schließlich wollen wir keinen SM Club eröffnen.
Trend, Schwarzes Leder



Steppmuster

Die Designer haben sich den Spießer-Look vorgeknöpft und das Steppmuster von seinen Image befreit.

Doch was ist Stepp eigentlich? Es bezeichnet eine rautenförmige Ziernaht die ursprünglicher Weise drei Stofflagen verbinden, wobei der mittlerer Stoff aus Volumenvlies besteht, ein stark wärme speichernder Stoff.
Trend, Steppmuster
Details:

Selbst vor Shirts, Kleidern und Röcken machen die Rauten keinen Halt. Konservativ wirkt das neue Steppmuster jedenfalls nicht !

Coole schwarze Lederjacken im Bikerstil, bekommen das Steppmuster beispielsweise an den Schultern ab.



Mustermix

Dem schweren, dunklen Mittelalterlook, werden große florale Blüten-Prints entgegengesetzt.

Shirts und Tops, die wir diesen Sommer getragen haben, bleiben also im Kleiderschrank vorne.

Weiße Strumpfhosen lassen uns mädchenhaft leicht durch den Herbst wandeln. Für Frauen die sich dem Winter mutig entgegenstellen.
Trend, Mustermix
Details:

Brokat zu Blütenprints?
Diese wurden auf den Schauen tatsächlich miteinander kombiniert und wirkten erstaunlich stimmig zusammen.

Jil Sander holt die 70er Tapeten auf Anzüge. Diese knalligen Farben und grafischen Muster werden wild miteinander kombiniert, und am besten im Lagen-Look.

Auch House of Holland setzt auf grafische Muster in Knallfarben.



Farben HW 2012

Welche Farben trägt man im Herbst / Winter 2012?


Hier geht's weiter zu den Farbtrends HW 2012.


Modetrends, HW 2012, Farben



Schuhe H/W 2012

Welche Schuhe sind im Herbst / Winter 2012 angesagt?


Hier geht's weiter zu den Schuh-Trends HW 2012.


Modetrends, HW 2012, Schuhe



Accessoires H/W 2012

Welche Accessoires sind im Herbst / Winter 2012 angesagt?


Hier geht's weiter zu den Accessoires HW 2012.


Modetrends, HW 2012, Accessoires
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen